für HobbygärtnerInnen

Schneeball­blattkäfer

Pyrrhalta viburni

Foto Suchen RezepteHausmittel /
Grundstoffe
„Natur im Garten“Gütesiegel
Produkte

Schneeball­blattkäfer

Pyrrhalta viburni

Wie erkenne ich es?

  • Wirtspflanzen: verschiedene Schneeball Arten, häufig am Gemeinen Schneeball
  • Schabefraßspuren und Fraßlöcher unterschiedlicher Größe bis hin zu Kahlfraß ganzer Sträucher

Wie entwickelt es sich?

  • Mai-Juni fressen Larven an der Blattunterseite (erst Schabefraß, dann ganze Löcher)
  • danach Verpuppung im Boden
  • ab Juli Schlupf der Käfer und Paarung
  • an einjährigen Trieben (meist Triebspitzen) werden Eier in selbst genagte Mulden abgelegt und überwintern dort

Was kann ich vorbeugend tun?

  • nicht mit Stickstoff überdüngen- macht Sträucher anfälliger
  • Nützlinge fördern (Marienkäfer und Florfliegen)
  • Rainfarnbrühe spritzen
  • Wermuttbrühe
  • Farnkraut-Extrakt

Was kann ich direkt tun?

  • Larven absammeln
  • stark befallene Triebe mitsamt Larven abschneiden
  • vor Neuaustrieb im Frühjahr einjährige Triebe mit Eiern abschneiden

Hausmittel / Grundstoffe

  • Rainfarnbrühe spritzen
  • Wermuttbrühe
  • Farnkraut-Extrakt

Welche biokonformen Pflanzenschutzmittel kann ich anwenden?

  • Neem-Präparate
  • Pyrethrum Präparate spritzen. Nur im Notfall verwenden! Nicht-Schadorganismen und Nützlinge werden auch abgetötet. Aufgrund der nützlingsschädigenden Wirkung sollte das Mittel nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden

Produkte, die mit dem Gütesiegel von "Natur im Garten" ausgezeichnet wurden

  • Neem-Präparate
  • Pyrethrum Präparate spritzen. Nur im Notfall verwenden! Nicht-Schadorganismen und Nützlinge werden auch abgetötet. Aufgrund der nützlingsschädigenden Wirkung sollte das Mittel nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden

"Natur im Garten" Telefon - Tipp

  • durch einen Rückschnitt der im Vorjahr befallenen Schneeballsträucher lässt sich der Befall sehr stark reduzieren

Wie erkenne ich es?

  • Wirtspflanzen: verschiedene Schneeball Arten, häufig am Gemeinen Schneeball
  • Schabefraßspuren und Fraßlöcher unterschiedlicher Größe bis hin zu Kahlfraß ganzer Sträucher

Wie entwickelt es sich?

  • Mai-Juni fressen Larven an der Blattunterseite (erst Schabefraß, dann ganze Löcher)
  • danach Verpuppung im Boden
  • ab Juli Schlupf der Käfer und Paarung
  • an einjährigen Trieben (meist Triebspitzen) werden Eier in selbst genagte Mulden abgelegt und überwintern dort

Was kann ich vorbeugend tun?

  • nicht mit Stickstoff überdüngen- macht Sträucher anfälliger
  • Nützlinge fördern (Marienkäfer und Florfliegen)
  • Rainfarnbrühe spritzen
  • Wermuttbrühe
  • Farnkraut-Extrakt

Was kann ich direkt tun?

  • Larven absammeln
  • stark befallene Triebe mitsamt Larven abschneiden
  • vor Neuaustrieb im Frühjahr einjährige Triebe mit Eiern abschneiden

Hausmittel / Grundstoffe

  • Rainfarnbrühe spritzen
  • Wermuttbrühe
  • Farnkraut-Extrakt

Welche biokonformen Pflanzenschutzmittel kann ich anwenden?

  • Neem-Präparate
  • Pyrethrum Präparate spritzen. Nur im Notfall verwenden! Nicht-Schadorganismen und Nützlinge werden auch abgetötet. Aufgrund der nützlingsschädigenden Wirkung sollte das Mittel nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden

Produkte, die mit dem Gütesiegel von "Natur im Garten" ausgezeichnet wurden

  • Neem-Präparate
  • Pyrethrum Präparate spritzen. Nur im Notfall verwenden! Nicht-Schadorganismen und Nützlinge werden auch abgetötet. Aufgrund der nützlingsschädigenden Wirkung sollte das Mittel nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden

"Natur im Garten" Telefon - Tipp

  • durch einen Rückschnitt der im Vorjahr befallenen Schneeballsträucher lässt sich der Befall sehr stark reduzieren

Haben Sie weitere Fragen?

Rufen Sie am "Natur im Garten" Telefon + 43 (0)2742/74 333 an: Mo, Di, Do, Fr von 8:00 bis 15:00 Uhr und Mi von 9:00 bis 17:00 Uhr

Oder schreiben Sie uns ein E-Mail: gartentelefon@naturimgarten.at

Hier bekommen Sie eine umfassende ökologische Beratung – weit über eine reine Symptombehandlung hinaus. Die Expertinnen und Experten vom „Natur im Garten“ Telefon suchen die Hintergründe und Ursachen von Gartenproblemen und informieren über die verschiedenen Gartenthemen.

Die „Natur im Garten“ Bildungsangebote

Unser Angebot reicht von Vorträgen, Seminaren und Webinaren bis hin zu Lehrgängen und Fachtagen. In den praxisorientierten Veranstaltungen werden wichtige Themen des ökologischen Gärtnerns behandelt, sowie Tipps und Tricks vermittelt. Nutzen Sie den Erfahrungsschatz unserer Referentinnen und Referenten.

Die „Natur im Garten“ Plakette

Die Gartenplakette ist eine Auszeichnung für Naturgärtnerinnen und Naturgärtner, die ihr Fleckchen Erde nach den Kriterien der Aktion „Natur im Garten“ hegen und pflegen. Die „Natur im Garten“ Plakette wird im Rahmen einer Gartenbesichtigung um einen geringen Kostenbeitrag verliehen. Anmeldung beim "Natur im Garten" Telefon.

Das „Natur im Garten“ Telefon

Das „Natur im Garten“ Telefon ist die erste Anlaufstelle für Ihre Gartenfragen und Fragen zu „Natur im Garten“: Hier bekommen Sie eine umfassend ökologische Beratung – weit über eine reine Symptombehandlung hinaus. Eine Diagnose und Beurteilung von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen über Fotos oder Pflanzenmaterial wird durchgeführt. Die Expertinnen und Experten vom „Natur im Garten“ Telefon suchen die Hintergründe und Ursachen von Gartenproblemen und informieren über die verschiedenen Gartenthemen.

Weitere Informationen und ökologische Beratung erhalten Sie beim "Natur im Garten" Telefon unter: +43 (0) 2742/74 333 und gartentelefon@naturimgarten.at

Gemeinsam für ein gesundes Morgen.