für HobbygärtnerInnen

Erdfloh

Psylliodes spec.

Wie erkenne ich es?

  • auftreten an Kreuzblütlern wie Rettich, Rucola, Raps, Rüben, Radieschen, Kapuzinerkresse - auch an wild wachsenden Arten
  • Blätter sind mit 1 bis 2 Milimeter großen Löchern übersät;
  • bei einem starken Befall sind die Blätter siebartig durchlöchert
  • bei Berührung springen die kleinen Käfer flohartig hoch

Wie entwickelt es sich?

  • Erdflöhe sind 2-3 Milimeter große, schwarz glänzende Käfer, auch Arten mit gelben Streifen treten auf
  • besitzen verdickte Hinterschenkel, die es ihnen ermöglichen, weite Sprünge zu machen
  • Eiablage erfolgt direkt unter geeigneten Futterpflanzen im Mai im Boden
  • nach Verpuppung der Larven erscheint die neue Käfergeneration im Juli oder August
  • Käfer überwintern in Holzhaufen, unter Laub oder im Boden und im Frühjahr verlassen sie ihr Winterquartier

Was kann ich vorbeugend tun?

  • natürliche Feinde födern: Schlupfwespen, Spitzmäuse, Lauf- und Raubkäfer
  • ständiges feucht halten des Bodens durch regelmäßiges gießen oder mulchen, da die Käfer Trockenheit mögen
  • Kulturen rechtzeitig mit einem feinmaschigen Gemüseschutznetzen abdecken
  • Mischkultur mit Salat und Spinat
  • frühe oder spätere Aussaat im Frühjahr

Was kann ich direkt tun?

  • regelmäßiges Schütteln der Pflanzen, um die Käfer zu vertreiben
  • Pflanzen und Boden leicht befeuchten und mit Gesteinsmehl bestäuben
  • Fangen mit Leimfallen: Brettchen oder Karton mit Mehlkleister oder Insektenleim bestreichen, Erdflöhe aufschrecken und die Leimfalle dagegenhalten, viele Exemplare bleiben daran kleben
  • Wermuttee, oder Wermutbrühe spitzen

Welche biokonformen Pflanzenschutzmittel kann ich anwenden?

  • Pyrethrine + Rapsöl Präparate gegen den nachtaktiven Falter spritzen. (Nur im Notfall verwenden! Nicht-Schadorganismen und Nützlinge werden auch abgetötet.
    Aufgrund der nützlingsschädigenden Wirkung sollte das Mittel nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden.)

Produkte, die mit dem Gütesiegel von "Natur im Garten" ausgezeichnet wurden

  • Leimtafeln
  • Gesteinsmehl
  • Pyrethrine + Rapsöl Präparate (Nur im Notfall verwenden! Nicht-Schadorganismen und Nützlinge werden auch abgetötet.
    Aufgrund der nützlingsschädigenden Wirkung sollte das Mittel nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden.)

"Natur im Garten" Telefon - Tipp

  • treten besonders stark bei anhaltender Trockenheit auf;
  • effektivste Abwehr ist ein rechtzeitiger und lückenloser Einsatz eines Kulturschutznetzes

Wie erkenne ich es?

  • auftreten an Kreuzblütlern wie Rettich, Rucola, Raps, Rüben, Radieschen, Kapuzinerkresse - auch an wild wachsenden Arten
  • Blätter sind mit 1 bis 2 Milimeter großen Löchern übersät;
  • bei einem starken Befall sind die Blätter siebartig durchlöchert
  • bei Berührung springen die kleinen Käfer flohartig hoch

Wie entwickelt es sich?

  • Erdflöhe sind 2-3 Milimeter große, schwarz glänzende Käfer, auch Arten mit gelben Streifen treten auf
  • besitzen verdickte Hinterschenkel, die es ihnen ermöglichen, weite Sprünge zu machen
  • Eiablage erfolgt direkt unter geeigneten Futterpflanzen im Mai im Boden
  • nach Verpuppung der Larven erscheint die neue Käfergeneration im Juli oder August
  • Käfer überwintern in Holzhaufen, unter Laub oder im Boden und im Frühjahr verlassen sie ihr Winterquartier

Was kann ich vorbeugend tun?

  • natürliche Feinde födern: Schlupfwespen, Spitzmäuse, Lauf- und Raubkäfer
  • ständiges feucht halten des Bodens durch regelmäßiges gießen oder mulchen, da die Käfer Trockenheit mögen
  • Kulturen rechtzeitig mit einem feinmaschigen Gemüseschutznetzen abdecken
  • Mischkultur mit Salat und Spinat
  • frühe oder spätere Aussaat im Frühjahr

Was kann ich direkt tun?

  • regelmäßiges Schütteln der Pflanzen, um die Käfer zu vertreiben
  • Pflanzen und Boden leicht befeuchten und mit Gesteinsmehl bestäuben
  • Fangen mit Leimfallen: Brettchen oder Karton mit Mehlkleister oder Insektenleim bestreichen, Erdflöhe aufschrecken und die Leimfalle dagegenhalten, viele Exemplare bleiben daran kleben
  • Wermuttee, oder Wermutbrühe spitzen

Welche biokonformen Pflanzenschutzmittel kann ich anwenden?

  • Pyrethrine + Rapsöl Präparate gegen den nachtaktiven Falter spritzen. (Nur im Notfall verwenden! Nicht-Schadorganismen und Nützlinge werden auch abgetötet.
    Aufgrund der nützlingsschädigenden Wirkung sollte das Mittel nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden.)

Produkte, die mit dem Gütesiegel von "Natur im Garten" ausgezeichnet wurden

  • Leimtafeln
  • Gesteinsmehl
  • Pyrethrine + Rapsöl Präparate (Nur im Notfall verwenden! Nicht-Schadorganismen und Nützlinge werden auch abgetötet.
    Aufgrund der nützlingsschädigenden Wirkung sollte das Mittel nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden.)

"Natur im Garten" Telefon - Tipp

  • treten besonders stark bei anhaltender Trockenheit auf;
  • effektivste Abwehr ist ein rechtzeitiger und lückenloser Einsatz eines Kulturschutznetzes

Haben Sie weitere Fragen?

Rufen Sie am "Natur im Garten" Telefon + 43 (0)2742/74 333 an: Mo, Di, Do, Fr von 8:00 bis 15:00 Uhr und Mi von 9:00 bis 17:00 Uhr

Oder schreiben Sie uns ein E-Mail: gartentelefon@naturimgarten.at

Hier bekommen Sie eine umfassende ökologische Beratung – weit über eine reine Symptombehandlung hinaus. Die Expertinnen und Experten vom „Natur im Garten“ Telefon suchen die Hintergründe und Ursachen von Gartenproblemen und informieren über die verschiedenen Gartenthemen.

Die „Natur im Garten“ Bildungsangebote

Unser Angebot reicht von Vorträgen, Seminaren und Webinaren bis hin zu Lehrgängen und Fachtagen. In den praxisorientierten Veranstaltungen werden wichtige Themen des ökologischen Gärtnerns behandelt, sowie Tipps und Tricks vermittelt. Nutzen Sie den Erfahrungsschatz unserer Referentinnen und Referenten.

Die „Natur im Garten“ Plakette

Die Gartenplakette ist eine Auszeichnung für Naturgärtnerinnen und Naturgärtner, die ihr Fleckchen Erde nach den Kriterien der Aktion „Natur im Garten“ hegen und pflegen. Die „Natur im Garten“ Plakette wird im Rahmen einer Gartenbesichtigung um einen geringen Kostenbeitrag verliehen. Anmeldung beim "Natur im Garten" Telefon.

Das „Natur im Garten“ Telefon

Das „Natur im Garten“ Telefon ist die erste Anlaufstelle für Ihre Gartenfragen und Fragen zu „Natur im Garten“: Hier bekommen Sie eine umfassend ökologische Beratung – weit über eine reine Symptombehandlung hinaus. Eine Diagnose und Beurteilung von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen über Fotos oder Pflanzenmaterial wird durchgeführt. Die Expertinnen und Experten vom „Natur im Garten“ Telefon suchen die Hintergründe und Ursachen von Gartenproblemen und informieren über die verschiedenen Gartenthemen.

Weitere Informationen und ökologische Beratung erhalten Sie beim "Natur im Garten" Telefon unter: +43 (0) 2742/74 333 und gartentelefon@naturimgarten.at

Gemeinsam für ein gesundes Morgen.