für HobbygärtnerInnen

Kastanien­miniermotte

Cameraria ohridella

Foto Suchen RezepteHausmittel /
Grundstoffe
„Natur im Garten“Gütesiegel
Produkte

Kastanien­miniermotte

Cameraria ohridella

Wie erkenne ich es?

  • Blätter von Rosskastanien bekommen braune Flecken; rollen sich bei starken Befall ein und fallen ab
  • bei Gegenlicht deutlich sichtbare Miniergänge mit Larven in den Blättern
  • braune Puppe innerhalb der Blätter mit weißem Gespinst umgeben
  • frühzeitiges herbstliches Austreiben und/oder Notblüte

Wie entwickelt es sich?

  • Falter 3-5mm groß; eher unscheinbar; Flugzeit ab April
  • Weibchen legen ab Ende April bis zu 70 Eier auf Blattoberseite
  • Larven (ca. 4mm lang) bohren sich in Blatt ein
  • kurze Entwicklungszeit; mehrere Generationen pro Jahr möglich
  • Larven überwintern im Falllaub

Was kann ich vorbeugend tun?

  • Nützlinge fördern: Spinnen, Vögel (Meisen, Spatzen)
  • bei Neupflanzungen auf Sortenwahl achten: Befall hauptsächlich bei weiß blühenden Rosskastanien; rotblühende Rosskastanien bleiben weitestgehend verschont
  • auf gute Wasser und Nährstoffversorgung des Baumes achten

Was kann ich direkt tun?

  • Herbstlaub gründlich entfernen;

Gezielter Nützlingseinsatz

  • Schlupfwespen
  • Erzwespen

Welche biokonformen Pflanzenschutzmittel kann ich anwenden?

  • Neem (Azadirachtin) Präparate

"Natur im Garten" Telefon - Tipp

  • Schaden beschränkt sich hauptsächlich auf Blätter; Befallauch über mehrere Jahre führt nicht zum Absterben des Baumes
  • Entfernung des Falllaubes ist die wichtigste Maßnahmen, da hier die Larven überwintern

Wie erkenne ich es?

  • Blätter von Rosskastanien bekommen braune Flecken; rollen sich bei starken Befall ein und fallen ab
  • bei Gegenlicht deutlich sichtbare Miniergänge mit Larven in den Blättern
  • braune Puppe innerhalb der Blätter mit weißem Gespinst umgeben
  • frühzeitiges herbstliches Austreiben und/oder Notblüte

Wie entwickelt es sich?

  • Falter 3-5mm groß; eher unscheinbar; Flugzeit ab April
  • Weibchen legen ab Ende April bis zu 70 Eier auf Blattoberseite
  • Larven (ca. 4mm lang) bohren sich in Blatt ein
  • kurze Entwicklungszeit; mehrere Generationen pro Jahr möglich
  • Larven überwintern im Falllaub

Was kann ich vorbeugend tun?

  • Nützlinge fördern: Spinnen, Vögel (Meisen, Spatzen)
  • bei Neupflanzungen auf Sortenwahl achten: Befall hauptsächlich bei weiß blühenden Rosskastanien; rotblühende Rosskastanien bleiben weitestgehend verschont
  • auf gute Wasser und Nährstoffversorgung des Baumes achten

Was kann ich direkt tun?

  • Herbstlaub gründlich entfernen;
  • Spritzung mit Neem Präparaten kurz vor der Blüte

Gezielter Nützlingseinsatz

  • Schlupfwespen
  • Erzwespen

Welche biokonformen Pflanzenschutzmittel kann ich anwenden?

  • Neem (Azadirachtin) Präparate

"Natur im Garten" Telefon - Tipp

  • Schaden beschränkt sich hauptsächlich auf Blätter; Befallauch über mehrere Jahre führt nicht zum Absterben des Baumes
  • Entfernung des Falllaubes ist die wichtigste Maßnahmen, da hier die Larven überwintern

Haben Sie weitere Fragen?

Rufen Sie am "Natur im Garten" Telefon + 43 (0)2742/74 333 an: Mo, Di, Do, Fr von 8:00 bis 15:00 Uhr und Mi von 9:00 bis 17:00 Uhr

Oder schreiben Sie uns ein E-Mail: gartentelefon@naturimgarten.at

Hier bekommen Sie eine umfassende ökologische Beratung – weit über eine reine Symptombehandlung hinaus. Die Expertinnen und Experten vom „Natur im Garten“ Telefon suchen die Hintergründe und Ursachen von Gartenproblemen und informieren über die verschiedenen Gartenthemen.

Die „Natur im Garten“ Bildungsangebote

Unser Angebot reicht von Vorträgen, Seminaren und Webinaren bis hin zu Lehrgängen und Fachtagen. In den praxisorientierten Veranstaltungen werden wichtige Themen des ökologischen Gärtnerns behandelt, sowie Tipps und Tricks vermittelt. Nutzen Sie den Erfahrungsschatz unserer Referentinnen und Referenten.

Die „Natur im Garten“ Plakette

Die Gartenplakette ist eine Auszeichnung für Naturgärtnerinnen und Naturgärtner, die ihr Fleckchen Erde nach den Kriterien der Aktion „Natur im Garten“ hegen und pflegen. Die „Natur im Garten“ Plakette wird im Rahmen einer Gartenbesichtigung um einen geringen Kostenbeitrag verliehen. Anmeldung beim "Natur im Garten" Telefon.

Das „Natur im Garten“ Telefon

Das „Natur im Garten“ Telefon ist die erste Anlaufstelle für Ihre Gartenfragen und Fragen zu „Natur im Garten“: Hier bekommen Sie eine umfassend ökologische Beratung – weit über eine reine Symptombehandlung hinaus. Eine Diagnose und Beurteilung von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen über Fotos oder Pflanzenmaterial wird durchgeführt. Die Expertinnen und Experten vom „Natur im Garten“ Telefon suchen die Hintergründe und Ursachen von Gartenproblemen und informieren über die verschiedenen Gartenthemen.

Weitere Informationen und ökologische Beratung erhalten Sie beim "Natur im Garten" Telefon unter: +43 (0) 2742/74 333 und gartentelefon@naturimgarten.at

Gemeinsam für ein gesundes Morgen.