für HobbygärtnerInnen

Trauermücke

Sciaridae

Wie erkenne ich es?

  • kleine schwarze Mücken schlüpfen aus den Pflanztöpfen von Zimmer- oder Kübelpflanzen
  • Pflanzen kümmern durch Fraßtätigkeit der Larven im Boden

Wie entwickelt es sich?

  • 2 - 5mm großen schwarzen Mücken leben nur etwa 5 Tage und legen 100 - 200 Eier in feuchter Erde (von Zimmer- od. Kübelpflanzen) ab
  • innerhalb einer Woche schlüpfen in der Erde weißliche, beinlose Larvenmit dunklen Kopf, mit einer Größe von 5-8mm
  • für Entwicklung benötigen Larven feuchte Erde
  • Larven ernähren sich von toter organischer Substanz aber auch Wurzeln und können dadurch empfindliche Pflanzen schwächen
  • in verletzte Wurzeln können Bakterien oder Pilze eindringen und Fäulnis verursachen

Was kann ich vorbeugend tun?

  • Zimmer- oder Kübelpflanzen möglichst trocken halten, also erst gießen, wenn Erde abgetrocknet ist
  • oberste Erdschicht etwas lockern
  • gekaufte Erde auf einen möglichen Befall kontrollieren

Was kann ich direkt tun?

  • Erde austrocknen lassen
  • Erde mit Sandschicht gut abdecken, um Eiablage zu behindern
  • Mücken mit Staubsauger absaugen
  • Gelbtafeln in Töpfe stecken

Gezielter Nützlingseinsatz

  • Nematoden (Steinernema feltiae) ausgießen

Welche biokonformen Pflanzenschutzmittel kann ich anwenden?

  • Neem (Azadirachtin)-Präparate

Produkte, die mit dem Gütesiegel von "Natur im Garten" ausgezeichnet wurden

  • Neem (Azadirachtin)-Präparate
  • Gelbtafeln

"Natur im Garten" Telefon - Tipp

  • Trauermücken sind haupstächlich Lästlinge, da sie in größerer Anzahl um Pflanzentöpfe fliegen

Wie erkenne ich es?

  • kleine schwarze Mücken schlüpfen aus den Pflanztöpfen von Zimmer- oder Kübelpflanzen
  • Pflanzen kümmern durch Fraßtätigkeit der Larven im Boden

Wie entwickelt es sich?

  • 2 - 5mm großen schwarzen Mücken leben nur etwa 5 Tage und legen 100 - 200 Eier in feuchter Erde (von Zimmer- od. Kübelpflanzen) ab
  • innerhalb einer Woche schlüpfen in der Erde weißliche, beinlose Larvenmit dunklen Kopf, mit einer Größe von 5-8mm
  • für Entwicklung benötigen Larven feuchte Erde
  • Larven ernähren sich von toter organischer Substanz aber auch Wurzeln und können dadurch empfindliche Pflanzen schwächen
  • in verletzte Wurzeln können Bakterien oder Pilze eindringen und Fäulnis verursachen

Was kann ich vorbeugend tun?

  • Zimmer- oder Kübelpflanzen möglichst trocken halten, also erst gießen, wenn Erde abgetrocknet ist
  • oberste Erdschicht etwas lockern
  • gekaufte Erde auf einen möglichen Befall kontrollieren

Was kann ich direkt tun?

  • Erde austrocknen lassen
  • Erde mit Sandschicht gut abdecken, um Eiablage zu behindern
  • Mücken mit Staubsauger absaugen
  • Gelbtafeln in Töpfe stecken

Gezielter Nützlingseinsatz

  • Nematoden (Steinernema feltiae) ausgießen

Welche biokonformen Pflanzenschutzmittel kann ich anwenden?

  • Neem (Azadirachtin)-Präparate

Produkte, die mit dem Gütesiegel von "Natur im Garten" ausgezeichnet wurden

  • Neem (Azadirachtin)-Präparate
  • Gelbtafeln

"Natur im Garten" Telefon - Tipp

  • Trauermücken sind haupstächlich Lästlinge, da sie in größerer Anzahl um Pflanzentöpfe fliegen

Haben Sie weitere Fragen?

Rufen Sie am "Natur im Garten" Telefon + 43 (0)2742/74 333 an: Mo, Di, Do, Fr von 8:00 bis 15:00 Uhr und Mi von 9:00 bis 17:00 Uhr

Oder schreiben Sie uns ein E-Mail: gartentelefon@naturimgarten.at

Hier bekommen Sie eine umfassende ökologische Beratung – weit über eine reine Symptombehandlung hinaus. Die Expertinnen und Experten vom „Natur im Garten“ Telefon suchen die Hintergründe und Ursachen von Gartenproblemen und informieren über die verschiedenen Gartenthemen.

Die „Natur im Garten“ Bildungsangebote

Unser Angebot reicht von Vorträgen, Seminaren und Webinaren bis hin zu Lehrgängen und Fachtagen. In den praxisorientierten Veranstaltungen werden wichtige Themen des ökologischen Gärtnerns behandelt, sowie Tipps und Tricks vermittelt. Nutzen Sie den Erfahrungsschatz unserer Referentinnen und Referenten.

Die „Natur im Garten“ Plakette

Die Gartenplakette ist eine Auszeichnung für Naturgärtnerinnen und Naturgärtner, die ihr Fleckchen Erde nach den Kriterien der Aktion „Natur im Garten“ hegen und pflegen. Die „Natur im Garten“ Plakette wird im Rahmen einer Gartenbesichtigung um einen geringen Kostenbeitrag verliehen. Anmeldung beim "Natur im Garten" Telefon.

Das „Natur im Garten“ Telefon

Das „Natur im Garten“ Telefon ist die erste Anlaufstelle für Ihre Gartenfragen und Fragen zu „Natur im Garten“: Hier bekommen Sie eine umfassend ökologische Beratung – weit über eine reine Symptombehandlung hinaus. Eine Diagnose und Beurteilung von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen über Fotos oder Pflanzenmaterial wird durchgeführt. Die Expertinnen und Experten vom „Natur im Garten“ Telefon suchen die Hintergründe und Ursachen von Gartenproblemen und informieren über die verschiedenen Gartenthemen.

Weitere Informationen und ökologische Beratung erhalten Sie beim "Natur im Garten" Telefon unter: +43 (0) 2742/74 333 und gartentelefon@naturimgarten.at

Gemeinsam für ein gesundes Morgen.