für HobbygärtnerInnen

Silberfischchen

Lepisma saccharina

Foto Suchen RezepteHausmittel /
Grundstoffe
„Natur im Garten“Gütesiegel
Produkte

Silberfischchen

Lepisma saccharina

Wie erkenne ich es?

  • kleine flinke, lichtscheue Tiere die sich vor allem in dunklen, feuchten und warmen Räumen aufhalten (Bad, Waschküche, WC, etc.)
  • Schabefraß an stärkehaltigen Lebensmitteln, Getreideprodukten, Bucheinbänden, Tapeten, Baumwolle, Papier, aber auch Schimmelpilze und Hausstaubmilben

Wie entwickelt es sich?

  • flügellos, 8-10 mm mit langen Fühlern
  • bevorzugen eine hohe Luftfeuchtigkeit (über 70%), Dunkelheit und Wärme (20-30°C)
  • langsame Vermehrung und langsame Entwicklung (mehrere Monate bis ausgewachsen

Was kann ich vorbeugend tun?

  • Feuchtigkeit + Luftfeuchtigkeit in Räumen reduzieren - regelmäßiges Lüften
  • Risse, Ritzen, Fugen abdichten
  • Abflüsse über Nacht verschließen
  • Räume regelmäßig gut reinigen (Silberfische fressen auch Haare und Hautschuppen)
  • Teppiche/ Bodenmatten in Feuchträumen vermeiden oder trocken halten

Was kann ich direkt tun?

  • Köder auslegen: feuchtes Tuch mit Mehl bestreuen -regelmäßig entfernen; auch Kartoffel als Köder möglich
  • Klebefallen aus Handel für Innenräume

Welche biokonformen Pflanzenschutzmittel kann ich anwenden?

  • Kieselgur (nur in Innenräumen verwenden!)

"Natur im Garten" Telefon - Tipp

  • sind nur Lästlinge, da sie auch Hausstaubmilben und Schimmel fressen haben sie auch eine nützliche Seite
  • bei sehr starkem Auftreten in Wohnräumen ist das ein Indiz für Feuchtigkeitsschäden, bzw. Schimmelpilz

Wie erkenne ich es?

  • kleine flinke, lichtscheue Tiere die sich vor allem in dunklen, feuchten und warmen Räumen aufhalten (Bad, Waschküche, WC, etc.)
  • Schabefraß an stärkehaltigen Lebensmitteln, Getreideprodukten, Bucheinbänden, Tapeten, Baumwolle, Papier, aber auch Schimmelpilze und Hausstaubmilben

Wie entwickelt es sich?

  • flügellos, 8-10 mm mit langen Fühlern
  • bevorzugen eine hohe Luftfeuchtigkeit (über 70%), Dunkelheit und Wärme (20-30°C)
  • langsame Vermehrung und langsame Entwicklung (mehrere Monate bis ausgewachsen

Was kann ich vorbeugend tun?

  • Feuchtigkeit + Luftfeuchtigkeit in Räumen reduzieren - regelmäßiges Lüften
  • Risse, Ritzen, Fugen abdichten
  • Abflüsse über Nacht verschließen
  • Räume regelmäßig gut reinigen (Silberfische fressen auch Haare und Hautschuppen)
  • Teppiche/ Bodenmatten in Feuchträumen vermeiden oder trocken halten

Was kann ich direkt tun?

  • Köder auslegen: feuchtes Tuch mit Mehl bestreuen -regelmäßig entfernen; auch Kartoffel als Köder möglich
  • Klebefallen aus Handel für Innenräume

Welche biokonformen Pflanzenschutzmittel kann ich anwenden?

  • Kieselgur (nur in Innenräumen verwenden!)

"Natur im Garten" Telefon - Tipp

  • sind nur Lästlinge, da sie auch Hausstaubmilben und Schimmel fressen haben sie auch eine nützliche Seite
  • bei sehr starkem Auftreten in Wohnräumen ist das ein Indiz für Feuchtigkeitsschäden, bzw. Schimmelpilz

Haben Sie weitere Fragen?

Rufen Sie am "Natur im Garten" Telefon + 43 (0)2742/74 333 an: Mo, Di, Do, Fr von 8:00 bis 15:00 Uhr und Mi von 9:00 bis 17:00 Uhr

Oder schreiben Sie uns ein E-Mail: gartentelefon@naturimgarten.at

Hier bekommen Sie eine umfassende ökologische Beratung – weit über eine reine Symptombehandlung hinaus. Die Expertinnen und Experten vom „Natur im Garten“ Telefon suchen die Hintergründe und Ursachen von Gartenproblemen und informieren über die verschiedenen Gartenthemen.

Die „Natur im Garten“ Bildungsangebote

Unser Angebot reicht von Vorträgen, Seminaren und Webinaren bis hin zu Lehrgängen und Fachtagen. In den praxisorientierten Veranstaltungen werden wichtige Themen des ökologischen Gärtnerns behandelt, sowie Tipps und Tricks vermittelt. Nutzen Sie den Erfahrungsschatz unserer Referentinnen und Referenten.

Die „Natur im Garten“ Plakette

Die Gartenplakette ist eine Auszeichnung für Naturgärtnerinnen und Naturgärtner, die ihr Fleckchen Erde nach den Kriterien der Aktion „Natur im Garten“ hegen und pflegen. Die „Natur im Garten“ Plakette wird im Rahmen einer Gartenbesichtigung um einen geringen Kostenbeitrag verliehen. Anmeldung beim "Natur im Garten" Telefon.

Das „Natur im Garten“ Telefon

Das „Natur im Garten“ Telefon ist die erste Anlaufstelle für Ihre Gartenfragen und Fragen zu „Natur im Garten“: Hier bekommen Sie eine umfassend ökologische Beratung – weit über eine reine Symptombehandlung hinaus. Eine Diagnose und Beurteilung von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen über Fotos oder Pflanzenmaterial wird durchgeführt. Die Expertinnen und Experten vom „Natur im Garten“ Telefon suchen die Hintergründe und Ursachen von Gartenproblemen und informieren über die verschiedenen Gartenthemen.

Weitere Informationen und ökologische Beratung erhalten Sie beim "Natur im Garten" Telefon unter: +43 (0) 2742/74 333 und gartentelefon@naturimgarten.at

Gemeinsam für ein gesundes Morgen.